Archiv Seite 2

Summer in the city

hi ihrs.
mit sicherheit ist es euch schon aufgefallen, es ist wieder ein wenig wärmer bei uns geworden, zumindest aussentemperatur-technisch. und siehe da, die anderen bewohner meiner so geliebten ruhrpott-metropole können doch tatsächlich lächeln und halbwegs entspannt und lässig durch et städtsche flanieren…
man müsste glatt einen antrag bei der regierung auf einen riesigen, ganz deutschland mit heißluft versorgenden ofen stellen. und natürlich einen exorbitant grossen, die ganze republik bedeckenden regenschirm. anscheinend ist das ja die lösung für das miesepeterproblem in unseren fußgängerzonen…
denn mal ehrlich, auch wenn hier nich alles eine einzige party und kollektives zuckerschlecken ist, die anderen passanten können herzlich wenig dafür und dürfen deshalb auch ruhig mal mit freundlichen blicken bedacht werden.
ach du schande, das nimmt ja schon fast wieder philosophische züge an, also stoppe ich diesen wortschwall wohl beser und wünsch euch einen wunderbaren abend in einem wunderbaren (was das wetter angeht) spätsommer

Werd ich jetzt erwachsen?

hi ihrs.
und wieder einmal blogge ich aus verwirrung. ich fürchte, ich werd echt endgültig erwachsen…
kürzlich sprachen meine beste freundin und ich über die vor- und nachteile von pärchenurlaub (schreibt man dieses wort eigentlich mit doppel ä?). an und für sich nicht weiter ungewöhnlich, da kurz vorher unsere beiden liebsten uns im urlaub für ein we besucht hatten. das problem war nur, dass uns nicht so wirklich viele nachteile eingefallen sind und wir die am idee am ende sogar richtig gut fanden. und jetzt frag ich mich, ob wir noch normal sind. ich mein, halloho, wir sind so mitte zwanzig und benehmen uns wie irgendwelche thirtysomethings in ihrer reihenhaussiedlung mit gartenzaun. ich mein, ich weiß ja, dass andere in unserem alter längst verheiratet sind und bereits einen stall kinder am rockzipfel hängen haben, aber wir sind doch ganz anders!!!
naja, vielleicht steckt eben doch in jedem von uns ein kleiner spießer der nur auf den richtigen moment zum ausbruch wartet. oder ich widme mich wieder einmal einer meiner liebsten beschäftigungen und überinterpretiere die ganze situation hemmungslos… ;-)
was solls, ich muss mich jetzt wieder mit dem alltag beschäftigen und diesen ganzen rein hypothetischen krams wieder aus meinem kopp kriegen. machts besser und ein tipp noch an die jüngeren: versucht nicht, möglichst schnell erwachsen zu werden, der mist kommt schon noch früh genug

Schlechtes Timing

letzten mittwoch hab ich einen fehler gemacht. ich bin bahn gefahren. und zwar gegen 19:00h in der regionalbahn von essen nach haltern. leider fährt das ding auch über gelsenkirchen…
und na, was war am mittwoch abend in gelsenkirchen??? richtig, auf schalke fand das länderspiel deutschland-schweden statt.
HILFE!!! wieder einmal lauter besoffene, grölende menschen, die die deutschland-fahne für ein kleidungsstück oder supi gesichts-verschönerung halten… mädels, jungs: ES IST GUT JETZT!!!
ich habs verstanden. ganz deutschland ist einig fussballland und wer noch immer kein trikot im schrank hat ist fürchterlich out (zum glück haben mich trends schon immer einen dreck interessiert).
am schlimmsten sind diese euphorischen schiksen, die sich für solche spiele in ihren besten ‚SCHLAAAAAND-dress werfen, super begeistert tun und ihre jungs am wochenende nicht in ruhe konferenzschaltung gucken lassen, ohne x-mal auf den anschließenden spiele-abend bei nadine und vincent (oder so) hinzuweisen. fußball ist eine sehr ernste sache und definitiv kein spaß bzw. riesenparty.
wer noch nie mit seinem verein gegen ende der saison um den klassenerhalt gebangt hat und nach wie vor keine erklärung für passives abseits hat, sollte mich armes tuktuk nach der arbeit in der bahn weder mit seiner fahne picksen noch sein thunfisch-brot auf meiner jacke verteilen.
es tut mir leid wegen der klaren worte, aber fußi ist für mich nunmal schiksal und eine der wenigen sachen, bei denen ich überhaupt GAR KEINEN spaß verstehe.

Religion und Schule

Hi Ihrs
ich hab da mal wieder ein problem. allerdings nicht erst seit heute. es geht um die reli-stunden in der schule. ich bin dagegen, sehr sogar. dabei bin ich laut meiner eigenen definition eindeutig christin. aber schule ist in deutschland nunmal eine staatliche institution und die vermischung von staat und religion verursacht bei mir immer unbehagen.
es gibt zu diesem thema einfach zu viele negativ beispiele. nicht, dass ich persönlich ein problem damit hätte, in einem christlichen staat zu leben. wie gesagt, meine prägung verlief bisher durch und durch christlich und ich finde die mir dadurch vermittelten werte zu einem großteil sinnvoll und annehmbar. aber ich bin eben nicht der ganze staat. und das die mehrheit der in deutschland lebenden menschen nach wie vor christen sind, wäre mir ziemlich neu… warum also die bevorzugung gerade dieser religion in unserem schulsystem? und warum ein fach auf dem lehrplan haben, welches mit einem einzigen wisch von jedermann abgewählt werden kann (sogar von den asos, die sich ein halbes jahr später von der verwandschaft bei ihrer konfirmation ein ordentliches finanzielles polster für den führerschein in den hintern blasen lassen)? ok, ich geb ja zu, das die reli stunden mit ihren ewigen mandalas und traumreisen nicht grad der gipfel der intelektuellen anforderungen sind. aber fragt euch mal, warum: weil die lehrer angst haben. nämlich davor, dass bei etwas anspruchsvolleren themen die noten der mehr denn desinteressierten schülerschaft in den keller rutschen könnten, woraufhin diese sich dann erst recht aus „gewissensgründen“ vom untericht abmelden. schließlich will sich niemand durch ein larifarifach wie reli den schnitt versauen…
also. weg mit dem fach und stattdessen verpflichtender ethik untericht. den könnten dann ja ohne weiteres die reli-lehrer übernehmen, immerhin sollten sie mit ihren eigenen ethischen vorstellungen im reinen sein. über die verschiedenen glaubensrichtungen sprach man ja auch bisher, sofern man es nicht mit einem mandala fetischisten zu tun hatte. denn solange schüler die fächer noch in wichtig bis komplett sinnlos einteilen, sollte sich niemand über katastrophale pisa ergebnisse aufregen.
aber zurück zum eigentlichen thema, der vermischung von staat und religion. der einzige staat, der das in meinen augen darf, ist der vatikan (und das als protestantin). der besteht eh nur aus einer ansammlung alter männer, ist unbedeutend klein und dürfte niemals in der lage sein, eine eigene atom-bombe zu bauen. alle anderen gottesstaaten jagen mir mit ihrem fanatismus und dem geschrei, das einzig sie dem wirklich wahren gott hinterherrennen einen kalten schauer über den rücken. und zu diesem erlauchten kreis zählen für mich eindeutig auch christliche staaten, wie beispielsweise die usa. in god we trust, nee is klar. mit dem missionarischen eifer kann man ja mal eben den nahen osten mit einem modernen kreuzzug überziehen. gott tut mir definitiv leid, dass so viel mist in seinem namen passiert…

Edelschnulzen

ich reg mich selber auf!!! normalerweise würde ich von mir selbst behaupten, über einen recht eigenständigen und sogar ansatzweise qualitativ hochwertigen musikgeschmack zu verfügen. normalerweise…
aber sobald ich verliebt bin, is leider nix mehr normal. musikalisch äußert sich das dadurch, dass automatisch tracy chapman, dido, portishead und die anderen üblichen verdächtigen den weg in meine wiedergabe-geräte finden. AAAAARGGHHH!!!
in meiner essener wohnung herrscht also erhöhter schnulzenalarm und ich schaff es nich wirklich, etwas wirksames dagegen zu unternehmen. mist, ich bin doch eigentlich gar kein bißchen romantisch veranlagt, oder am ende doch??? das ist einfach nicht fair, dass einem an und für sich klar denkenden menschen wie mir alles durch einen überschäumenden hormonhaushalt durcheinander gebracht werden kann…
was gäbe ich für einen ordentlichen grummelgriesgram-flash der nur noch weltuntergangsmusik mit zynischen texten erlaubt!!! nee quatsch, eigentlich genieß ich verliebtsein inklusive nebenwirkungen ja immer total. vor allem im moment. die restwelt is eh böse genug und wird mich schon früh genug wieder einholen und dann dürfen dido und co. wieder bis zum nächsten romantik anfall im plattenregal verstauben ;-)