Archiv der Kategorie 'Aufreger des Tages'

Schlechtes Timing

letzten mittwoch hab ich einen fehler gemacht. ich bin bahn gefahren. und zwar gegen 19:00h in der regionalbahn von essen nach haltern. leider fährt das ding auch über gelsenkirchen…
und na, was war am mittwoch abend in gelsenkirchen??? richtig, auf schalke fand das länderspiel deutschland-schweden statt.
HILFE!!! wieder einmal lauter besoffene, grölende menschen, die die deutschland-fahne für ein kleidungsstück oder supi gesichts-verschönerung halten… mädels, jungs: ES IST GUT JETZT!!!
ich habs verstanden. ganz deutschland ist einig fussballland und wer noch immer kein trikot im schrank hat ist fürchterlich out (zum glück haben mich trends schon immer einen dreck interessiert).
am schlimmsten sind diese euphorischen schiksen, die sich für solche spiele in ihren besten ‚SCHLAAAAAND-dress werfen, super begeistert tun und ihre jungs am wochenende nicht in ruhe konferenzschaltung gucken lassen, ohne x-mal auf den anschließenden spiele-abend bei nadine und vincent (oder so) hinzuweisen. fußball ist eine sehr ernste sache und definitiv kein spaß bzw. riesenparty.
wer noch nie mit seinem verein gegen ende der saison um den klassenerhalt gebangt hat und nach wie vor keine erklärung für passives abseits hat, sollte mich armes tuktuk nach der arbeit in der bahn weder mit seiner fahne picksen noch sein thunfisch-brot auf meiner jacke verteilen.
es tut mir leid wegen der klaren worte, aber fußi ist für mich nunmal schiksal und eine der wenigen sachen, bei denen ich überhaupt GAR KEINEN spaß verstehe.

Edelschnulzen

ich reg mich selber auf!!! normalerweise würde ich von mir selbst behaupten, über einen recht eigenständigen und sogar ansatzweise qualitativ hochwertigen musikgeschmack zu verfügen. normalerweise…
aber sobald ich verliebt bin, is leider nix mehr normal. musikalisch äußert sich das dadurch, dass automatisch tracy chapman, dido, portishead und die anderen üblichen verdächtigen den weg in meine wiedergabe-geräte finden. AAAAARGGHHH!!!
in meiner essener wohnung herrscht also erhöhter schnulzenalarm und ich schaff es nich wirklich, etwas wirksames dagegen zu unternehmen. mist, ich bin doch eigentlich gar kein bißchen romantisch veranlagt, oder am ende doch??? das ist einfach nicht fair, dass einem an und für sich klar denkenden menschen wie mir alles durch einen überschäumenden hormonhaushalt durcheinander gebracht werden kann…
was gäbe ich für einen ordentlichen grummelgriesgram-flash der nur noch weltuntergangsmusik mit zynischen texten erlaubt!!! nee quatsch, eigentlich genieß ich verliebtsein inklusive nebenwirkungen ja immer total. vor allem im moment. die restwelt is eh böse genug und wird mich schon früh genug wieder einholen und dann dürfen dido und co. wieder bis zum nächsten romantik anfall im plattenregal verstauben ;-)

Bleibt jetzt alles Balla-Balla?

ALSO, nur um mal eins vorwegzunehmen, auch ich bin trotz doppel-x-chromosom ziemlich fussballverrückt. und ja, während der wm herrschte auch in meinem inneren ausnahmezustand welcher darin gipfelte, dass mir nach dem verlorenen halbfinale doch tatsächlich fast die tränen in die augen geschossen wären.
doch so langsam aber sicher weiß ich nicht mehr, was die ganzen fahnen und flaggen an den fenstern, autos und klamotten noch zu suchen haben.
WIR SIND WIEDER WER
Halloho, seid ihr noch ganz dicht??? das war nur eine fussball wm, die wir nichmals gewonnen haben. wir haben weder frieden in den nahen osten gebracht noch den hunger in der welt erfolgreich bekämpft und meines wissens nach hat auch kein deutsches institut ein langfristig wirksames heilmittel gegen krebs gefunden. und wenn ich mich so umgucke, gibt es immer noch ganz viele sachen in unserem „geliebten“ staat, die ich lieber heut als morgen ändern würde. also, packt die schwarz-rot-gelbe seuche bitte schleunigst wieder ein und widmet euch wieder den bestehenden missständen anstatt aller welt zu versichern, dass wir endlich wieder „stolz“ auf unser land sein können…

Flexibler Dienstleister

neulich auf der regionalbahnstrecke haltern-essen:
eine frau spricht mich an und fragt, ob ich wohl einen 50 euro schein wechseln könne (nein, das is noch nich der aufreger des tages. wenn leute mir unterstellen, dass ich 50 tacken in kleinen scheinen stets bei mir führe, empfinde ich das eher als kompliment). sie habe keine zeit mehr gehabt, ein ticket zu lösen. nachdem ich bedauernd abgelehnt hatte, kam mir die erleuchtung: warum lösen sie nich einfach beim schaffner nach? wollte sie ja , aber der war angepisst darüber, dass er tatsächlich eine vermeintliche schwarzfahrerin an der backe hatte. und deshalb schaltete er auf stur, bzw. deutschbeamtisch (sind kontrolettis eigentlich beamte, und falls nich, warum benehmen sie sich so?): er erklärte ihr, das es ja gut möglich sei, dass sie schon einmal im zug nachgelöst habe, er jedoch nicht in der lage sei, ihr auf ihren 50er rauszugeben (das ticket kostete 10.80 oder so), da er bei seinem esswägelchen nich so viel wechselgeld zur verfügung habe (??? hallo sinn, wo steckst du?). gnädigerweise gab er ihr eine frist von 2 weiteren bahnhöfen, um einen zugestiegenen fahrgast (die zuginsassen hatte sie schon durch) zum wechseln des geldes zu finden. EIGENTLICH ganz nett, könnte man meinen, wäre aber verkehrt…
Falls es ihr nämlich nicht gelänge, würde auf der stelle ein „erhöhtes beförderungsentgeld“ (heißt das wirklich so?) von (na?) 40 euro fällig. netterweise hätte er das mit dem raugeben der überflüssigen 10 euro aber tatsächlich mit seinem bescheidenen wechselgeld budget geschafft und nicht extra einen schuldschein ausstellen müssen…
WIE die story letztendlich ausging, weiß ich leider nicht. die frau hastete am nächsten bahnhof den neueinsteigern entgegen und der sehr freundliche, hilfsbereite und durch und durch kompetente mann der bahn (nee quatsch: des tages) ward von mir während meiner restlichen verweildauer im öffentlichen nahverkrampf nicht mehr gesehen. leider war ich nicht so wohlhabend, wie ich auf diese fast schon ein wenig verzweifelte (jaja, die deutschen und ihre obrigkeitshörigkeit) frau gewirkt habe. hätte ich die 10.80 (oder so) gehabt, ich hätte sie ihr gegeben und anschließend in essen einen kaffe mit ihr getrunken, bei welcher gelegenheit sie auch gleich ihr scheinchen hätte wechseln und die schulden bei mir begleichen können. aber das leben ist ja leider kein wunschkonzert. so hatte sie eine verdammt stressige bahnfahrt und ich eine weitere beweisführung für die ungünstigen auswirkungen vermeintlicher machtpositionen bei zu kleinen männern mit zu hässlichen kuranyi-bärtchen (jungs, der poser musste nich umsonst die WM von der tribüne aus gucken, der darf ja nichmals mehr für nutella werben und lediglich noch blöde bild-kolumnen schreiben…)

SO, nach ausreichend wutgeschnaube und schaum vorm mund verabschiedet sich für heute, die gelli